Itinerarios, paquetes y viajes combinados del Parque Natural.
  AKTIVITÄTEN  

parques naturales Parque Natural Bahía de Cádiz. Parque Nacional de Sierra Nevada. Parque Natural Sierra de Aracena y Picos de Aroche. Parque Natural Sierra de Grazalema. Parque Natural Entorno de Doñana. Parque Natural Bahía de Cádiz. Parque Natural Sierra de Tejeda, Almijara y Alhama. Parque Natural Sierra de Cazorla. Página Principal parques Naturales de Andalucía. Parque Nacional de Sierra Nevada. Parque Natural Sierra de Grazalema. Parque Natural Entorno de Doñana. Parque Natural Bahía de Cádiz. Parque Natural Sierra de Tejeda, Almijara y Alhama. Parque Natural Sierra de Cazorla. Página Principal parques Naturales de Andalucía. Parque Nacional de Sierra Nevada. Parque Natural Sierra de Grazalema. Parque Natural Entorno de Doñana. Parque Natural Bahía de Cádiz. Parque Natural Sierra de Tejeda, Almijara y Alhama. Parque Natural Sierra de Cazorla. Página Principal parques Naturales de Andalucía.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die tiefen Schluchten die an den Flüssen dieses Naturparks vorbeilaufen machen es zu einem idealen Umfeld für das Abenteuer Canyoning. Einer der besten Orte um dies zu praktizieren ist der Río Verde (grüner Fluss), von wo aus man wunderschöne Aussichten auf das Gebirge der Almijara geniessen kann. In diesem Gebirge fühlt man sich von einer natürlichen Szenographie umgeben mit hohen Bergen und einer grossen Tradition im Bergsteigen die hier mit einer der höchsten Ebenen von der Provinz gekrönt ist wie zum beispiel die Spitze von Tejed

.
Die Ortschaft von Nerja zählt mehr als ein dutzend von Stränden und ist damit einer der Ortschaften mit der meisten Vielfalt an Stränden an der Costa del Sol. Einsame Strände, halbstädtische oder städtische Strände, und in allem genießen wir alle Arten von Tätigkeiten und Dienstleistungen.

ABENTEUERSPORT

  • Klettern und Abseilen
  • Abseilen
  • Seilrutschen
  • Ausflüge mit Pferden
  • 4x4 Ausflüge
  • Pfeil und Bogen
  • Gleitschirm
  • Canyoning

                              

WASSERAKTIVITÄTEN

Darüber hinaus bietet die unmittelbare Umgebung des Parks Ihnen die Möglichkeit, sowohl Wasser- als auch Unterwasseraktivitäten zu unternehmen. Für die erst gennanten Aktivitäten ist der Stausee von Bermejales, welcher sich in den tiefen und engen Schluchten von Arenas del Rey befindet, ein geeigneter Ort um Sportarten wie Segeln oder Kanu zu praktizieren. Ausserdem verwandelt der Reichtum des Meeresbodens von Maro diesen Ort in einen einzigartigen für den Unterwassersport. Es ist zudem möglich Windsurf an allen Stränden Axarqueñas zu praktizieren.

  • Segeln
  • Unterwassersport
  • Kanu

 

WANDERN

Eine grosse Zahl an Möglichkeiten von beschilderten Wanderwegen ist Beweis für das Reichtum an Natur und Kultur des Parkes während man das Wandern geniesst. Zwischen den Wanderwegen sticht der von Frigiliana-Fuente del Esparto heraus mit beeindruckenden Engpässen und vertikalen Wänden oder der von Raspón de los Moriscos mit spektakulären Aussichten.

VORGEGEBENE WANDERWEGE


*Wanderweg Río Verde (grüner Fluss). Dieser Wanderweg ist in Ótivar gelegen. Er nimmt uns auf einer absteigenden Route mit ,von den Landschaften der Halbbergen im East End der Gebirgskette von Almijara bis man  zu den Bächen und karstischen Canyons gelangt welche die schönsten von Andalusien sind und die Flussquelle des Río Verde formieren. Während der Route kann man die spektakulären Panorama-aussichten von dem Gebirge Almijara geniessen welche ein wichtiger Bestandteil für die Lebenswelt der Bergziegen ist und ebenso eine wichtige Genbank ist wegen der grossen Zahl an einheimischen Planzen die sich dort ansammeln. Die Länge beträgt ungefähr 7 km und hat einen mittleren Schwierigkeitsgrad.

*Wanderweg Cañón Río Verde (Canyon des grünen Flusses). Dieser Wanderweg beginnt in Collado de los Chortales, Kilometerpunkt 2 8, 7 der Strasse Granada-Otívar- Almuñécar, wo man von Granada aus hinkommt. Der sogennante Canyon von Río Verde ist unter den Bewohnern als Schlucht des Rinnsal bekannt. Hier ist der Wasserfluss ungewöhnlich ergiebig. Dies kombiniert sich mit geschlossenen Engpässen wo die Felswände zu beiden Seiten sich fast aneinander berühren. Diese Faktoren erzeugen eines der besten Beispiele für Wildwasser auf der ganzen Halbinsel und die wohl einzigartigsten in Andalusien, was zu einer Attraktion für Canyoning führt, die von Athleten im ganzen Land begehrt sind.

  • Wanderweg “Cerro del Buitre”. Vier Kilometer von Castril richtung Pozo Alcón entfernt, findet man den Beginn dieses Wanderweges. Die Marschroute wird mit einer der höchsten Ebenen des Parks gekrönt, wie die „Geierspitze“ (pico del Buitre) mit 2.020 m. Die Einzigartigkeit dieser Bergspitze und die Landschaften die man vom Gipfel aus bewundern kann, rechtfertigen seinen Aufstieg. Während der Wegstrecke wird man ebenfalls die Möglichkeit haben den Fichtenwald der Hohen Berge kennenzulernen wie auch die Gebüsche und Planzen der Bergspitzen, welche meistens endemisch und einzigartig in diesen sub-betischen Bergen sind.


*Wanderweg Aufstieg des “Pico del Cielo” (“Himmelsspitze”). Diese Wanderroute kann man zu Fuss von verschiedenen Punkten aus beginnen, ausgehend von der gleichen Stadt von Nerja. Der leichteste Zugang ist wenn man die Route von dem Eingang der Höhlen von Nerja beginnt. Die Länge beträgt 10 km und der Schwierigkeitsgrad ist hoch.

*Wanderweg “Fábrica de la Luz del Puerto de Cómpeta”. Der motorisierte Zugang ist bis zur sogennanten “Fábrica de la luz”, in Canillas de Albaida, möglich, wohin man von demselben Dorf aus hingelangt. Es hat eine Weglänge von 5 km und eine mittlere Schwierigkeit.


*Wanderweg “Raspón de los Moriscos”. Auf diesem Wanderweg besteigt man einer der sinnbildlichsten Gipfel des Parkes, der sogenannte Pico de Lucero oder raspón de los Moriscos. Die Route ist einer der traditionsreichsten Wanderwege unter den Bergleuten in dieser Zone wegen seiner fast alpinen Reiseroute welche spektakuläre Aussichten bis zur Spitze bietet. Der Zugang zum Beginnpunkt der Route ist ab Alhama Rey. Die länge beträgt 3 km und ist von hoher Schwierigkeit.

*Wanderweg “Casa de la Mina Pradillos”. Diese Route, die von 8 kilometer Länge ist, kann man von Cómpeta aus beginnen über drei verschiedene Punkten die in Collado de vuelta grande sind, wo sich der von Gaviarra,der alteste, un die von Collado y Casa de la Mina vereinen. Man kann die Schlucht von Juan Rojo, el Cerro Verde und Atalaya betrachten. Die Länge beträgt 5 km und hat einen leichten Schwierigkeitsgrad.


*Wanderweg “El Robledal. La Maroma”. Der Aufstieg des Gipfels La Maroma über die nördliche Seite ist, ohne Zweifel, einer der anregendsten Wanderrouten des Naturparks “Tejeda, Almijara und Almaha” und einer der bekanntesten unter den Bergsteigern und Wanderern. Mit 2065 metern Höhe ist dieser Berg, der zu der Bergkette Tejeda angehört, einer der höchsten dieses Naturschutzgebietes und befindet sich im Osten. Die Länge beträgt 8 km und die Schwierigkeit ist hoch. Von hier aus kann man zu El Robledal gelangen.

 


*Wanderweg Aufstieg des “Pico de Lopera”. Dieser Wanderweg befindet sich in der Gebirgskette La Almijara und ermöglicht es eine kurze und leichtere Route zu bestreiten welche für jedermann zugänglich ist. Ausserdem kann man den grössten Teil der südlichen Zone des Parkes anschauen und die spektakuläre Linie der Gipfel betrachten welche die Wirbelsäule von dieser Gebirgskette bilden. Der Ausgangspunkt dieser Route ist in Suspiro del Moro 500 meter nachdem man an Mesón de los Prados de Lopera vorbeigeht was sich am Km 28 der Strasse Granada-Almuñecar befindet. Die vorgeschrieben Route präsentiert während des Wanderns Aussichten die gröstenteils zu der Zone von Granada des Naturparks gehört. Die Länge beträgt 2 km und die Schwierigkeit ist leicht.


*Wanderweg “Frigiliana. Fuente del Esparto”. Diese Wanderroute beginnt ab dem schönen Dorf von Frigiliana. Am Dorf angekommen, ist es leicht das Gebäude gennant, “El ingenio”, zu lokalisieren, ein sinnbildlicher Ort des Dorfes wegen seiner industriellen Geschichte. In der nähe von dort befindet sich das Kasernenhaus der Landpolizei (Guardia Civil) von wo aus ab auf der rechten Seite der Wanderweg beginnt. Die Länge beträgt 5 km und hat einen mittleren Schwierigkeitsgrad.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
Donde estamos. Información Legal.
Historia, Fauna y Flora del Parque. Cómo llegar al Parque Natural de Bahía de Cádiz. Qué visitar en el Parque. Actividades en el Parque Natural. El Clima en el Parque. Gastronomía y Productos locales en el Parque. Artesania Local en el Parque. Fiestas en el Parque. Mapa del Parque. Hoteles del Parque. Turismo rural y Alojamientos en el Parque Natural. Itinerarios, paquetes y viajes combinados del Parque Natural. Grupos para ir al Parque. Servicios Privados al Parque.. Alquiler de Vehículos para el Parque. Quienes Somos. Donde estamos. Información Legal. Contactar con Parques Naturales de Andalucia. Mapa web Parques Naturales de Andalucía. Premios Parques Naturales Andalucia.